Cowboys

Friday, 27. October 2006

26.-29.Okt---Eckes in Texas

Unglaublich aber wahr, der Eckes, der is da!!!
Eckes-in-Texas
Sieht ja noch recht gesund und quicklebendig aus, unser Eckes auf dem obigen Foto, oder?
Das sollte sich aber leider schlagartig ändern! Bereits am Donnerstag Abend hat es Eckes, bedingt durch eine Magen-Darm-Infektion, die er sich irgendwo auf dem Weg vom Norden in den Süden zugezogen haben dürfte, vorgezogen, mehr Zeit am Klo und im Bett zu verbringen als mit uns... Deshalb war das Wochenendprogramm ziemlich eingeschränkt, und so hat unser Freund bis zum Samstag nicht viel mehr als einen kurzen Blick auf unseren Campus werfen können - eine Toilette musste ja immer in Reichweite sein ;-)
Am Samstag aber, so dachten wir, hätten wir alles überwunden, gerade rechtzeitig, um ausgelassen Halloween zu feiern. Deshalb haben wir sogleich sämtliche umliegenden Western-Stores gestürmt, einerseits, um Eckes einen originalen texanischen Cowboy-Hut zu verpassen, andererseits, um Stoani und mich endgültig in den Olymp der echten Cowboys zu "pimpen", nämlich mit Cowboy-Stiefeln, Sporen, Cowboy-Jeans, riesiger Gürtelschnalle und vielem mehr.
Nach unseren getätigten Einkäufen haben wir den Shopping-Nachmittag im Sneaky Pete's (fleißige Leser wissen, was das ist...) ausklingen lassen. Dort haben wir bereits einen kleinen Vorgeschmack darauf bekommen, was uns am Abend in unserer Lieblingsbar noch erwarten sollte...
Im halloween-gerechten Outfit ist es dann in Richtung Lucky Lou's gegangen, und wir sollten nicht enttäuscht werden. Ob der hübschen Mädchen in verboten knappen Kostümen hätte Eckes um ein Haar seinen Flug storniert und um eine Woche verlängert*g*!
So gegen 2 Uhr morgens hat dann schließlich auch mich ein leichtes Gefühl der Übelkeit übermannt. Man könnte das jetzt auf den Alkoholkonsum zurückführen, dem war aber NICHT so! Eckes's Virus hat sich einen neuen Wirt gesucht - mich! Deshalb gings für mich ab nach Hause, und nach einer längeren Klo-Session (ich verzichte hier bewusst auf Details...) habe ich mich schlafen gelegt.
Am Morgen durfte ich feststellen, dass nun auch ich, und zu allem Überfluss auch noch Stoani, dieselben Symptome wie Eckes zwei Tage zuvor zeigten. Deshalb hieß es nun für uns, zwischen Bett und Klo zu pendeln, und so konnte der einzige "Überlebende" der Virus-Attacke, nämlich Mario, Eckes am Sonntag wohlbehalten zum Flughafen bringen!
Die Moral von der Geschicht: vor dem nächsten Treffen in Las Vegas werden sämtliche möglichen Virenarten mit reichlich Alkohol abgetötet, damit uns ein weiteres Desaster erspart bleibt*g*!
Alles Liebe,
James

Tuesday, 19. September 2006

19.Sept.06---Die Realität hat die Cowboys endgültig wieder eingeholt...

Howdy!
Nachdem viele von euch den Eindruck gehabt haben könnten, wir drei würden hier nur unseren Urlaub verbringen, möchte ich das mit der heutigen Episode auf das Allerschäfste zurückweisen ;-)
Heute haben wir gleich 2 Klausuren geschrieben! Unglaublich, oder?
Jedenfalls, so hoffen wir, haben wir drei den Amerikanern geistig überlegenen Europäer *fg* aus einem Land, das kleiner wie der Bundesstaat Texas ist & von dem die meisten Amis gar nicht wissen, dass es überhaupt existiert, gezeigt, wo der Bartl den Most herholt. Zumindest in Psychologie sollte uns das gelungen sein, in Leadership...mal schaun, bei so einem Multiple-Choice-Test kann man auch sein blaues Wunder erleben, was wir nicht hoffen!
Lange Rede, kurzer Sinn: Wir drei Cowboys sind wieder vom studentischen Alltag eingeholt worden, haben die erste Hürde aber wohl gemeistert, ohne auf die Nase gefallen zu sein!
Folge: wir werden uns am Wochenende wohl selbst belohnen - mit einem weiteren Roadtrip!!!
Ziel: (noch) unbekannt!
Sobald wir wissen, wo's hingeht, werdet ihr das aber als Erste erfahren ;-)
Stay tuned,
James

Friday, 1. September 2006

01.Sept.06---Die ersten Mysterien im Leben eines Cowboys...

Nachdem wir gestern ausgiebigst die Fry-Street (Bar-Straße am Campus der UNT) getestet haben, haben es 2 von uns bevorzugt, den freien (Vormit-)Tag im Bett zu genießen. Ich hingegen habe endgültig meine Liebe zum Indoor-Rudern, Gewichtheben und Schwimmen entdeckt und werde deshalb so oft wie möglich im Fitnesscenter anzutreffen sein.
Am Nachmittag haben wir uns dann dazu entschlossen, ein von uns noch weitgehend unbeackertes Gebiet, ein erstes Mysterium im Leben eines Cowboys, zu erkunden - das Wäschewaschen*gg*!
Nachdem wir unsere Schmutzwäsche feinsäuberlich in Bunt- und Weißwäsche getrennt und das Waschprogramm ausgewählt hatten, haben wir mit Spannung auf das Resultat gewartet.
Wird uns am Ende noch jedes T-Shirt passen, wird die Weißwäsche auch noch wirklich weiß sein und wie wird sich die Farbgebung der Buntwäsche verändert haben...?
Zu unserer Erleichterung hat dann alles wunderbar geklappt, dem ersten Anschein nach ist noch alles weiß, die Farbenpracht ist erhalten geblieben und passen sollte auch noch alles.
Selbstverständlich gehört ein Polo-Shirt nach dem Schleudern auch noch gebügelt, weshalb ich mir gleich ein "heißes Eisen" samt Bügelbrett ausgeborgt habe (in diesem Fall meine ich ein Bügeleisen und sonst nichts, ehrlich!). Auch dieses für einen Cowboy unbekannte Terrain habe ich ohne größere Brandlöcher und etwaige andere Schwierigkeiten gemeistert, unglaublich, aber wahr!
Somit ist aus Cowboy Gamsjäger zwar ein echter Hausmann, aber hoffentlich kein Waschlappen*g* geworden.

Fazit: Frauen, die genauso einen "echten Kerl" suchen, richten ihre Zuschriften (mit Foto*g*) bitte an

michael.gamsjaeger@fh-steyr.at

*fg* ;-))

Howdy, euer
James

Saturday, 26. August 2006

25.Aug.06---Vier Cowboys mit Hut und Bierkrug!

Sattelt die Pferde!Gestern (25.Aug.06) haben wir am Abend (1800-2200Uhr) einen Ausflug zur "North Texas Rodeo Fair" gemacht. Meines Erachtens ist es eine pikante Mischung aus Volksfest, Streichelzoo und Viehversteigerung - und inmitten dieses ganzen Spektakels findet man eine Arena wo sich harte Jungs auf Bullen sitzen und versuchen nicht runterzufallen --> BULL-RIDING!!!
Das Coolste war jedoch (meines Erachtens nach) der SHEEP-RIDING Wettbewerb. Also...
...kleine "Gschrop'n", die Allesamt angezogen sind wie Billy The Kid oder Charles Bronson in "Spiel mir das Lied vom Tod", setzen sich auf ein mehr oder weniger wildes Schaf und unternehmen Alles um nicht abgeworfen zu werden. Muss man gesehen haben - das sieht einfach köstlich aus.
Und genau bei diesem "Jahrmarkt" haben wir drei uns diese schmucken Cowboy-Hüte besorgt, die Ihr ja auf dem Photo schön sehen könnt.
Am Bild zu sehen sind von links nach rechts: James, Jiri (ein tschechischer Freund), Mario, Ich.
Howdy,
Stoani.

Gästebuch

Recent Updates

WIR HABEN EINE NEUE HOMEPAGE!!!
Da unser Speicherplatz auf dieser Seite völlig...
stoani110784 - 4. Nov, 18:54
Road Trip 3 --- Tag 4
Mit teilweise mehr als halb geleerten Whiskey-Flaschen...
james0816 - 3. Nov, 00:19
Road Trip 3---Tag 1 &...
Howdy Leser! Wie versprochen ein paar längst fällige...
stoani110784 - 2. Nov, 23:53
Road Trip 3 --- Tag 3
Tag 3 war gekennzeichnet vom Besuch der Jack Daniel's...
stoani110784 - 2. Nov, 23:38
26.-29.Okt---Eckes in...
Unglaublich aber wahr, der Eckes, der is da!!! Sieht...
stoani110784 - 30. Oct, 21:53

Users Status

You are not logged in.

Search

 

Status

Online for 4042 days
Last update: 3. Jan, 18:01

Cowboys
Dallas
Denton
Football
Kurioses...
New York
Parties
Road Trip 1
Road Trip 2
Road Trip 3
Profil
Logout
Subscribe Weblog